Kategorien
Sicherheit

Thunderbird Bug, verzögertes öffnen von PDF’s

Folgendes Szenario:

Gemischte Umgebung mit Windows 7 und Windows 10, Thunderbird in Version 60.6.1 oder 60.9.0, Acrobat Reader in Version 11.0.23. Beim Öffnen von PDF Anhängen gibt es auf manchen PC’s das Problem dass der Anhang erst nach über 10 Sekunden geöffnet wird. Speichert man ihn lokal ab und öffnet ihn von dort ist er sofort offen. Es wird auch sofort beim Klick auf den Anhang die PDF Datei auf der Platte erstellt, die Verzögerung von 10 Sekunden lässt sich nicht wirklich erklären. Sämtliche Reparaturversuche und Programm Neuinstallationen bringen nichts.

Nach längerer Suche habe ich mich mit dem ProzessManager von Sysinternals auf die Suche gemacht und auf einem PC bei dem es problemlos lief einen Trace der Prozesse mit „thunder“ sowie jener mit „acrord“ im Namen gemacht.

Im Trace ist mir dann aufgefallen dass jene Systeme bei denen es nicht funktioniert eine Verbindung wie folgt aufbauen:

08:13:33,3827524″,“thunderbird.exe“,“2692″,“TCP Reconnect“,“X1234.dummy.domain:53950 -> prg03s02-in-f110.1e100.net:https“,“SUCCESS“,“Length: 0, seqnum: 0, connid: 0″

Und jene bei denen es Problemlos funktioniert haben hier eine ganze Abfolge TCPSend, TCPReceive stehen statt der Reconnect Meldungen.

Die Host Adresse 1e100.net hat mich dann auf die richtige Fährte gebracht! Diese gehört zu Google (1 hoch 100 = gogol, davon abgeleitet google…). Etwas Recherche im Internet bringt also die SafeBrowsing Funktion von Firefox/Thunderbird zum Vorschein, die greift auf diese Adressen zu und schickt einen SHA256 Hash zur Prüfung ob der jeweilige Anhang koscher ist oder nicht.

Mal davon abgesehen dass es wenn’s um die Privatsphäre geht nicht unbedingt vertrauenerweckend ist, wenn ein Konzern wie Google alle meine jemals geöffneten Datei-Hashes und URL’s bekommen hat, bringt diese Funktion in diesem Fall eine Satte Verzögerung von 10 Sekunden.

Warum tritt das aber jetzt auf manchen PC’s auf und auf anderen nicht?

In meinem Fall steht zwischen dem PC und dem Internet noch eine Firewall und ein Proxy Server, ersterer ist unbeteiligt – aber der Proxy Server verzeichnet keinerlei Zugriffe auf die 1e100.net Domain!

Sollte er eigentlich weil alle Systeme so konfiguriert sind dass sie eine automatische Proxy Konfiguration nutzen.

Die SafeBrowsing Funktion im Thunderbird hat offenbar einen kleinen Bug, sie nutzt nicht die eingestellte Proxy Funktion! Alle Zugriffe erfolgen direkt auf das Zielsystem von Google auf Port 443 also SSL Verschlüsselt, der Proxy Server ist außen vor. Das erklärt dann auch warum er keine Einträge im Protokoll hat.

Die Lösung ist das SafeBrowsing für Downloads ab zu schalten, das erfolgt mittels folgendem Config Werts in der erweiterten Thunderbird Konfiguration:

browser.safebrowsing.downloads.enabled = false

Und schon gehen auf allen PC’s die PDF Anhänge wieder innerhalb einer Sekunde auf! 🙂

Fragt nicht wie viel Zeit mich die Suche gekostet hat…

Kategorien
Allgemein

Thunderbird/Lightning Fehlermeldung – die binäre Komponente konnte nicht geladen werden

Eine der wohl schrägsten Fehlermeldungen die ich in letzter Zeit erhalten habe und die mich nicht so wirklich auf weiter gebracht hat ist die folgende:

Die für Lightning benötigte binäre Komponente konnte nicht geladen werden, da vermutlich nicht zueinander passende Versinoen verwendet werden. Aktuell haben sie Lightning 4.7.4 installiert, sollten aber eine Version aus der 4.7er-Serie verwenden.

Beim genauen Lesen dürfte auffallen dass die Version 4.7.4 durchaus der 4.7er Serie entspringt  – die Meldung also Schwachsinn ist.

Nach langem Suchen und verschiedenen Tests habe ich dann den Fehler gefunden, er dürfte sehr speziell sein und tritt nur in der bei uns eingesetzten Konstellation auf. Die Besonderheit ist dass unsere Thunderbird User Profil Ordner auf einem Netzlaufwerk (Samba Server) liegen. Alle von den Benutzern auf diesen Laufwerken erstellten Dateien bekommen per Default die Berechtigung 600 also RW zugewiesen – können also nur vom User selbst gelesen und beschrieben werden.

Und genau hier liegt das Problem – die eine DLL Datei die im extensinos/components Ordner von Lightning liegt braucht zusätzlich das execute-bit gesetzt!

Nach einem chmod +x auf der Datei „calbasecomps.dll“ verschwand die Fehlermeldung.

 

Kategorien
Allgemein

Doppelter Zeilenumbruch nach Update auf Thunderbird 45

Wer mit dem Phänomen kämpt dass nach dem Upgrade auf Thunderbird 45 beim Schreiben einer Mail nach dem Drücken von Enter ein doppelter Zeilenumbruch erfolgt, der sollte sich unter Extras/Einstellungen/Verfassen den Punkt Allgemein genauer ansehen.

Hier ist eine neue Option hinzugekommen – „Eingabetaste erzeugt neuen Absatz, falls Formatierung Absatz verwendet wird“.

tb

Bei eingeschalteter Option kann man mit Strg+Enter einen normalen einfachen Zeilenumbruch erzeugen und mit Enter einen Doppelten – also einen Absatz.

Kategorien
Linux

Thunderbird – mehrere Mails aus dem Entwürfe Ordner gleichzeitig versenden

Folgende Problemstellung:

Beim Kunden läuft Thunderbird als Mailprogramm, die Buchhaltungssoftware (RZL) liefert frisch generierte Mahnungen als E-Mail im Entwürfe Ordner ab.

Leider besteht keine Möglichkeit direkt aus dem Entwürfe Ordner alle Mails auf einmal zu versenden, man muss jedes einzeln aufmachen und auf Senden klicken. Bei hunderten von Mahnungen kann das dann schon mal in Arbeit ausarten!

Wie üblich beschäftigt sich der Software Hersteller maximal mit dem Platzhirsch der Mailprogramme – ich bin aber schon mehr als froh dass überhaupt Mails an Thunderbird übergeben werden können, ist ja auch nicht selbstverständlich.

Wie kriegt man jetzt den Aufwand die hunderten Mahnungen zu versenden möglichst klein?

Die Lösung:

Im IMAP Postfach wird ein Ordner „AutoVersand“ erstellt, dort hin kann man aus dem Entwürfe Ordner alle Mails einfach verschieben.

Am Server läuft dann ein kleines Script welches alle Mails die in dem Ordner landen automatisch abarbeitet und per sendmail verschickt. Fertig!

Viel einfacher geht es eigentlich nicht mehr 🙂

Hier noch das Script welches vom cron-Daemon aufgerufen wird und die Mails verschickt:

#!/bin/bash

send_mail() {
 OK=$(cat $EMAIL|sendmail -t 2>&1)
 if [ „$OK“ ]; then
  logger -t autoversand „Fehler beim Versenden! ($OK||$EMAIL)“
 else
  SORDNER=$(echo $EMAIL|sed -e „s/AutoVersand/Sent/g“)
  mv $EMAIL $SORDNER
 fi
}

for EMAIL in $(ls /srv/imap/domain.tld/*/.AutoVersand/cur/* 2>/dev/null); do
 send_mail
done

Thunderbird 9 – Verlust der Formatierung beim Cut & Paste

In die Version 9 vom Thunderbird hat sich ein interessanter Bug eingeschlichen, wenn bei einem PC für den Dezimaltrenner ein „,“ statt eines „.“ eingestellt ist, dann verschwinden beim Cut & Paste (z.B. vom Word in TB) alle Formatierungen!

Immer wieder erstaunlich was so eine Kleinigkeit doch bewirken kann.

Die 10’er Version müsste ja eh schon in den nächsten Tagen erscheinen, für Eilige bleibt die einfach Lösung vorübergehend in der Systemsteuerung den Dezimaltrenner auf „.“ umzustellen.

Kategorien
Linux

Thunderbird Signatur manuell einfugen – mein erstes TB Plugin

Wenn man E-Mail Vorlagen im Thunderbird ohne Signatur abgespeichert hat, dann steht man vor einem kleinen Problem wenn man auf Basis der Vorlage ein Mail erstellen will und dieses eine Signatur haben soll!

Aus meiner Sicht eigentlich eine total simple Funktion und völlig unverständlich warum das im Thunderbird nicht drinnen ist.

Das war für mich heute der Grund warum ich mich ein paar Stunden mit XPI, XUL und JavaScript beschäftigt habe. Eigentlich eine recht einfach Sache.

Als erstes habe ich mir das Grundgerüst der XPI Datei mit dem Add-on Builder vom Mozilla Projekt erstellt.

Anschließend habe ich nach passenden Beispielen und Referenzen gesucht, dabei waren die folgenden Seiten/Quellen recht hilfreich:

– Beispielcode – Compose New Message
– Source-Code von am-identity-edit.js zum finden der Signatur
– Die Jar-Dateien einer Installierten Thunderbird Version (de.jar und messenger.jar)
– Eine beliebiges Add-On zum Anregungen holen (Contacts Sidebar in meinem Fall)

Alles in allem war’s gar nicht so schwer – das ganze läuft mit 35 Zeilen XUL/JavaScript Mischmasch und funktioniert bisher ganz gut.

Für meine Thunderbird Add-On Premieren Programmierung bin ich recht zufrieden! 🙂

Mit meinem kleinen Tool und der Einstellung „mail.identity.id1.attach_signature=true“ in der Prefs.js gesetzt, wird standardmässig keine Signatur angehängt und mit Rechtsklick „Signatur am Ende einfügen“ eingefügt.
Warum der Wert auf „true“ stehen muss erschließt sich mir nicht wirklich, aber so hat es funktioniert.

Für den Fall dass jemand Interesse an dem Teil hat einfach melden…

2011-05-26 Nachtrag: Ich habs mal als Add-On bei Mozilla eingereicht, jetzt heisst es warten auf den Review…

Thunderbird – Ordner lassen sich einfach nicht löschen (IMAP)

Manches glaubt man einfach nicht!

Thunderbird am Imap Server angebunden – im Papierkorb liegt ein Ordner der sich nicht mehr löschen lässt, Papierkorb leeren nützt nichts…

Nachdem ich die üblichen Sachen schon alle ausprobiert habe und nichts geholfen hat, dachte ich das Löschen des Thunderbird Profils und das Löschen des Papierkorbs am Server müssten abhilfe schaffen – mitnichten!

Auch wenn man alles löscht und Thunderbird wieder startet findet man die Ordner wieder – toll 🙂

Die Lösung brachte das Löschen folgender Datei am IMAP-Server:

courierimapsubscribed

Anschließend war wieder alles im grünen Bereich.
In der Datei werden wohl die Abonnierten Ordner auch abgespeichert, ich dachte das würde nur im Client Profil vermerkt. So kann man sich irren!

Thunderbird Ordner-Sortierung einstellen

Wenn man einen IMAP Account der bereits dutzende Ordner mit Mails enthält nach Thunderbird übersiedelt, dann kann es manch einen stören dass die Sortierung per Default vom letzten zum neuesten E-Mail erfolgt – sprich das neueste E-Mail steht ganz unten in der Liste.

Damit man das nicht für jeden einzelnen Ordner umstellen muss kann man vor dem öffnen der Ordner einmal in „about:config“ (Extras/Einstellungen – Erweitert/Allgemein – Konfiguration bearbeiten) folgendes einstellen:

mailnews.default_sort_order 2

Anschließend wird jeder Ordner der noch nie geöffnet wurde so sortiert dass das aktuellste E-Mail ganz oben in der Liste aufscheint.

Thunderbird – Ordneransicht Gruppiert/Alle/Favoriten/Ungelesen/Letzte

Wenn man mehr als nur einen Rechner mit Thunderbird im Netzwerk betreut, dann kann es nach einem Update von Thunderbird 2 auf Thunderbird 3 durchaus in Arbeit ausarten wenn man nicht bereits vor dem Rollout ein wenig Arbeit investiert! 🙂

Unter anderem Stellt Thunderbird 3 per default die Ordneransicht auf „Gruppierte Ordner“ ein, gerade wenn man mehrere IMAP Accounts im Thunderbird verwaltet ist das nicht unbedingt ideal – man erkennt nicht wirklich für welchen Account ein neues Mail angekommen ist.

Damit man wie gewohnt die Ansicht „Alle Ordner“ als default Einstellung zu sehen bekommt muss man entweder je Rechner einmal beim geöffneten Thunderbird auf das Rechte der beiden Pfeilsymbole in der Titelleiste der Ordneransicht klicken, oder aber wie folgt vorgehen:

Die Einstellung ist in der Datei „localstore.rdf“ im Profilordner von Thunderbird zu finden (wie man den Profilordner findet zeigt dieser Link) die Datei kann mit Notepad geöffnet werden und anschließend muss man folgendes ändern:

<RDF:Description RDF:about=“chrome://messenger/content/messenger.xul#folderTree“
mode=“smart“ />

auf

<RDF:Description RDF:about=“chrome://messenger/content/messenger.xul#folderTree“
mode=“all“ />

„all“ steht in diesem Fall für „Alle Ordner“ und „smart“ für die „Gruppierte“ Ordneransicht.

Wer wie ich die Profilordner von Thunderbird auf das Home-Verzeichnis des Users verlagert hat kann in diesem Fall mit einem Script zentral am Server die Umstellung vornehmen bevor der Rollout von Thunderbird 3 über die Bühne geht!

Als kleiner Tip hier noch eine passende SED kombination…

sed -i -e“s/mode=“smart“/mode=“all“/g“ localstore.rdf

2010.03.31 Anmerkung: sollte das nicht klappen einfach die localstore.rdf löschen und nach einem Neustart von Thunderbird (dann Thunderbird schließen) die neue localstore.rdf entsprechend umstellen.