Kategorien
Urlaub

Streckenübersicht Norwegen

Hier mal eine Übersichtskarte der gefahrenen Strecke – leider eine kleine Lücke in der Nähe von Trondheim, da habe ich ganz einfach vergessen den Datenlogger einzuschalten 🙂

Inzwischen habe ich die Geo-Daten den Bildern entsprechend zugeordnet, jetzt gehts noch ans Aussortieren und wenn alles fertig ist werde ich die Bilder unserer Schweden/Norwegen Reise anfang der Woche online Stellen.

Der Berlingo hat super durchgehalten, jetzt kriegt er dann mal wieder ein Service…

Kategorien
Urlaub

Storforsen Panorama

Wir habe gerade einen ersten Panorama-Versuch mit der Canon 500D hinter uns gebracht, mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden…

Storforsen Panorama

Kategorien
Urlaub

Etwas kühler hier in Alta

Wir sind gut in Alta angekommen, inzwischen haben wir 3352 Kilometer mit dem Berlingo zurückgelegt und bei den Geschwindigkeitsbegrenzungen hier in Norwegen sinkt der Verbrauch in ungeahnte Regionen – ist auch gut so, denn beim aktuellen Eurokurs kriegt man hier leicht einen Preis-Schock! 🙂

Neben dem Eurokurs ist auch die Temperatur ein wenig in den Keller gerutscht, im Moment hat es gerade mal so um die 6 Grad und es geht ein ordentlich kühler Wind!
Teilweise hatten wir bei der Anfahrt nach Alta sogar Schneefall (in ca. 325 Meter Höhe), mal was ganz anderes…

Wir hoffen natürlich ganz stark dass die nächsten Tage am Nordkapp dann die Sonne vom Himmel lacht und uns die Temperaturen eher zum Schwitzen bringen als zum frösteln.
Unsere letzte Radtour ist inzwischen ja schon wieder ein paar Tage her (Warnemünde an der Ostsee – tolle Gegend, auch zum Radeln), also wäre das Nordkapp ideal für weitere Radtouren.

Kategorien
Urlaub

Müde vom Schlafen?

Bei dem Wetter lässt es sich wunderbar relaxen, zu 100% schöneres Wetter als die letzten Wochen in Tirol! So darfs bleiben 😉

Kategorien
Urlaub

Die spinnen die Finnen

Sorry, aber die Überschrift reimt sich einfach 😉
Wir hoffen natürlich dass dem nicht so ist und wir in Kürze ein Stück Finnland durchqueren und tolles erleben.

Gestern hat sich leider Sibilles Digitalkamera verabschiedet, ein Defekt an der Optik wird uns wohl ein paar Fotos weniger bescheren.

Ansonsten jede Menge Kilometer durch Schweden gefahren und in Bretsel (Storforsen mit zugehörigem Hotel gelandet). Jetzt sind wir auf dem Weg nach Alta und haben heute noch 477 lahme Kilometer vor uns – Nordkapp wir kommen näher…

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind allerdings der Hammer und irgendwie rechtfertigen die dann auch wieder die Überschrift, 60 km/h auf einer ganz normalen Landstrasse ohne ersichtlichen Grund und das etliche Kilometer lang – das kann man auch nicht mit Rentieren rechtfertigen (laufen überall rum, auch dort wo mal ausnahmsweise 100 km/h erlaubt ist…).

Kategorien
Urlaub

Ankunft in Trelleborg

Unglaublich gut geschlafen habe ich heute während der Überfahrt von Rostock nach Trelleborg, das sanfte Schaukeln ist besser als jede Schlaftablette 🙂

Sollte das Wetter so schön wie gestern bleiben kann nicht mehr viel schief gehen!

Schöne Grüße aus Schweden

Kategorien
Urlaub

Home sweet home – Kufstein hat mich wieder!

Nach einer langen und anstrengenden Fahrt von Hannover nach Kufstein – den Nachtzug habe ich doch nicht genommen, der wäre auf’s Ddoppelte gekommen und die Reifen waren noch in spitzen Zustand – bin ich heil in Kufstein angekommen!


Der Kilometerstand nach meiner Nordkapp-Tour beträgt 61848 Kilometer – leider ein unscharfes Bild… beim Start hatte ich 54046 Kilometer drauf! Alles in allem bin ich also 7802 Kilometer in gut 14 Tagen gefahren.

Wenn ich also den Autoreisezug nach Hamburg nicht genommen hätte, dann wären da noch einmal 900 dazu gekommen – würde ich aber wieder so machen.

Der Weg zum Nordkapp war also 3676 Kilometer lang (ohne Autozug).
Vom Nordkapp über Schweden nach Kufstein waren es dann 4126 Kilometer.

Von den Reifen bin ich begeistert, die haben das sehr gut weggesteckt – da gehen gut noch einmal 3000 Kilometer drauf bevor sie am Ende sind!

Jetzt geht es an Aufarbeiten der Fotos und dann werde ich mal eine Gesamtabrechnung machen – bin gespannt was mich der Urlaub dann wirklich gekostet hat 🙂

Kategorien
Urlaub

Von vorne geleckt von hinten gecheckt…


Hat mir wirklich Spaß gemacht mit Bella zu spielen, eigentlich ein Hund zum Einpacken und mitnehmen 🙂
Schade dass von den ursprünglich 10 Welpen nur noch 5 da sind, wobei ja eines beim letzten Besuch von Sibille und mir nach dem Foto-shooting das Zeitliche gesegnet hat – wollen wir hoffen dass das mit den 4en von heute nicht passiert!

…the making of
von vorne geleckt und ich hab´s von hinten gecheckt – die weiteren Details dieser hochbrisanten Foto Folge, werde ich in Kürze veröffentlichen, aber erst muss der arme kleine Hund gewaschen werden (Norbert)

Eventuell ist der Gürtel-Ersatz dann doch nicht sooooo perfekt 🙂

Kategorien
Urlaub

Die letzten Kilometer bis nach Hause – Ankunft in Hannover

Malmö hat mir gut gefallen, eine sehr gemütliche Stadt – wenn auch für Schwedische Verhältnisse bereits etwas größer. Den Inder direkt um die Ecke beim Rica Hotel kann ich übrigens nur wärmstens empfehlen, das Essen schmeckt wirklich sehr lecker, schau ich sicher wieder vorbei wenn es mich in die Gegend verschlägt! 🙂

Die Fahrt nach Hannover ging über die Öresund Brücke, ein tolles Bauwerk und mit 37 Euro dürften sie mich abkassiert haben – das war glaub ich der Preis für ein Auto und nicht für’s Motorrad! Aber selber schuld wenn man nicht genau schaut…

Die Fähre war dann mit 41 Euro recht erträglich – immerhin eine 45 minütige Überfahrt. Der Rest der Fahrt nach Hannover war eigentlich recht ereignislos, viel Verkehr und einen Motorradfahrer der mit mir die Fähre genommen hat habe ich beim tanken nochmal getroffen.

Irgendwie scheint in Schweden meine Kreditkarte nicht immer zu funktionieren, ziemlich ärgerlich und wie ich hörte geht es nicht nur mir so – scheint ein verbreitetes Problem zu sein.

Kategorien
Urlaub

was tun wenn man den Gürtel zu Hause vergessen hat?

Mein erster Gedanke war natürlich ein Gürteltier fangen/schlachten – aber falsches Land ausgesucht…

Die Lösung finde ich jetzt aber auch nicht so schlecht, gewinnt zwar keinen Design Preis (oder doch?), aber hält und unterm T-Shirt sieht man’s nicht mal 🙂