Spaß beim Weinkauf

Heute Morgen musste ich schon beim Auspacken meiner letzten Weinbestellung lachen, beim Faustino Rioja hab ich mich über den günstigen Preis so gefreut dass ich wohl vergessen habe auf die Füllmenge bzw. Flaschengröße zu schauen! 🙂

Eigentlich ist das ja die ideale Größe – da trinkt man ein Gläschen und anschließend kann man sogar noch eine zweite Flasche aufmachen falls man mit dem Essen noch nicht fertig ist…

Kategorien
Urlaub

Diners Lounge auf Teneriffa

Nach kurzer Suche haben wir den VIP Bereich gefunden und warten nun in der Diners Lounge auf unseren Rückflug.

Echt feine Sache kostenlose Drinks und Snacks bis die Schwarte kracht und gemütliche Sitzplätze.

Dank Wein und Co genießen wir unseren Aufenthalt auf Teneriffa noch ein wenig mehr 😉

Falls man mal länger warten muss gibts da sogar verschiedene Whiskey Sorten und auch Wein zum naschen…

Kategorien
Urlaub

Baron de Urzande 2005

Mal wieder ein Rioja zum zweimal trinken 🙂
Hoffe der schmeckt auch ohne Urlaub so lecker…

Kategorien
Urlaub

Nicht ganz dicht oder was?

Hatte ich bisher auch noch nicht – Weinflasche mit Haarriß – da muss man sich ran halten damit man noch was ab bekommt! 🙂

100 Guia Proensa Punkte, Rioja Amaren Tempranillo Reserva 2004 – super lecker!

Bei Wein & Co gab es die Flasche vor Weihnachten um knapp 32 Euro – bei 100 Punkten hab ich mir gedacht kann man nicht viel falsch machen…

Und so war es auch, mir hat der Wein extrem gut geschmeckt – der war seine 32 Euro auf jeden Fall wert. Leider ist er inzwischen ausverkauft 🙂

Wird aber hoffentlich nicht der letzte 100 Punkte Wein sein der halbwegs erschwinglich zu haben ist…

Sex am Gaumen – Marques del Puerto Gran Reserva 2001

Seit gut einem Jahr trinke ich jetzt Rotwein, früher konnte ich mit dem Zeug einfach nichts anfangen – aber nach einem Teneriffa Urlaub und der Bekanntschaft mit Rioja hat sich das nachhaltig geändert!

In dieser Zeit habe ich doch die eine oder andere Flasche Rioja getrunken und auch mal abseits der spanischen Weine gekostet, bisher hat mich aber noch kein Rotwein so überzeug wie Rioja.

Letzte Woche haben wir beim Wein & Co für zugegeben nicht gerade billige 16 Euro den Marques del Puerto erstanden.

Was die aus ihrem Tempranillo und Mazuelo da gezaubert haben ist wirklich vom feinsten! Bisher mein Top Rioja, der schlägt alle die vor ihm meinen Gaumen berührt haben.

Klar, die anderen waren durch die Bank günstiger als der – aber genau das macht mich jetzt doch ein wenig neugierig, um wie viel besser schmeckt da jetzt ein Rioja der das 10-Fache kostet? Ein El Pison würde mich schon interessieren, allerdings bin ich noch nicht wirklich bereit 150 Euro oder mehr für eine Flasche Wein auszugeben 🙂

Aber was nicht ist, das kann noch werden!

Um dem Motto meines Blogs mal wieder etwas Futter zu gönnen.

Rioja Empfehlung – Marqués de Cáceres Crianza 2005

Wieder mal ein ganz leckerer aus dem Nordwesten Spaniens, der Marqués de Cáceres Crianza 2005.

Wir hatten das Vergnügen den leckeren Tropfen im Zillertal zum Abendessen zu genießen – schmeckt sehr lecker, eigentlich zu allem – auch süßem.

Im Internet sollte man den für 10 oder 11 Euro die Flasche bekommen, im Restaurant muss man mit ca. 29 Euro rechnen.

Rioja – Muriel Crianza 2005 – erst na ja, am nächsten Tag dann lecker

Kürzlich haben wir wieder mal eine Flasche Rioja geköpft, zu unserer Überraschung war der erste Eindruck allerdings nicht so „berauschend“. Den Muriel hatten wir eigentlich schon abgehakt.

Am nächsten Tag dann aber die Überraschung, die frische Luft hat ihm wohl sehr gut getan – er schmeckt lecker 🙂

Dass man den Wein vor dem Genuss erst ein wenig atmen lassen soll ist uns ja bekannt, dass es aber 24 Stunden sind war neu. *gg*

Coto de Imaz Reserva 2004 – extrem leckerer Rioja!

Letztes Wochenende haben wir in Hannover beim Spanier mal wieder ein paar leckere Rioja Weine zur Verkostung mitgenommen.

Gestern Abend haben wir dann die erste Flasche ausprobiert, die Wahl viel per Zufall (lag ganz oben) auf den Coto de Imaz Reserva 2004 (wird im Internet so zwischen 10 und 12 Euro gehandelt).

Mich hat er wirklich begeistert, schmeckt mir besser als mein bisheriger Lieblings-Rioja der El Coto Crianza 2006.
Schon beim öffnen hat der Geruch überzeugt, extrem fruchtig 🙂

Weinkenner würden das ganze in etwa so bezeichnen: Dunkles, kräftiges Rubinrot. Aroma sehr schön ausgeprägt, mit elegant rauchigen Noten der Eiche, gewürzigen Klängen (Vanille, Pfeffer, Tabak) und reifer Frucht. Am Gaumen harmonisch rund, sehr gut strukturiert, samtig, geschmackvoll, mit geschliffenen und reifen Tanninen, retronal reife Fruchtklänge. Im Abgang mit Fruchttönen nachklingend.

Ich kann damit weniger anfangen, mir schmeckt er einfach extrem gut und das reicht mir völlig! 🙂