Biskuit Indianer

Früher gab’s im Cafe Lamche in Kufstein „Indianer“ – zwei aus Biskuitteig geformte halbe Kugeln mit dazwischen etwas Schlagsahne und der Deckel war mit Schokolade überzogen.

Vor Jahren habe ich schon mal ein paar Tage damit verbracht das Zeug nachzubauen, bin aber daran gescheitert dass ohne spezielle Form kein Weg zur Halbkugel geführt hat. Düster kann ich mich noch erinnern dass mein Vater das mal hinbekommen hat, aber keine Ahnung mit welchem Trick…

Sibille hat mir heuer die passende Form geschenkt und gestern hatte ich Zeit dazu sie mal zu testen, am Foto sieht man das Ergebnis – die Schokoglasur glänzt nicht so wie ich’s in Erinnerung hatte und der Rand sollte nicht so überstehen, fand ich aber ganz lustig so.

Davon abgesehen haben sie super geschmeckt und waren schnell weg! 🙂

PS: Keine Ahnung warum die Dinger „Indianer“ heißen…

Energy-Gel – Dextro Energy und High5

Aktuell probiere ich nach und nach verschiedene Energy-Gel’s durch um eines zu finden das mir geschmacklich zusagt und mich künftig bei längeren Radmarathons begleiten darf.

Die letzten beiden getesteten waren Dextro Energy mit Organgen Geschmack und High5 mit Zitronen Geschmack. Darauf ob und wie gut sie wirken möchte ich gar nicht erst näher eingehen, kommt mit Sicherheit auch darauf an wie fertig man schon ist. 🙂

Was mit am Dextro Energy gut gefallen hat ist die Verpackung, auch wenn man den wieder verschließbaren Schraubverschluß wegen der Füllmenge nicht braucht ist er sehr praktisch weil die letzten verbliebenen Tropfen nicht im Trikot oder sonst wo landen (ich gehöre zu den wenigen Radfahrern die ihren Müll möglichst wieder nach Hause transportieren)! Geschmeckt hat er mir sehr gut, wenn er auch auf der süßen Seite liegt – Orange dämpft das ein wenig. Die Konsistenz ist flüssiger als andere Gels und passt meiner Meinung nach sehr gut.

Beim High5 hat man genau das Problem dass man schwer alles aus der Verpackung bekommt und man nur durch geschicktes Zusammenlegen verhindern kann dass der Rest im Trikot landet. Geschmacklich ist Zitrone ganz ok, die Konsistenz allerdings ist mir zu „schlutzig“. Wie Sibille recht treffend gesagt hat: „zur Not geht’s schon“.

Der Dextro Energy kommt mir definitiv wieder ins Trikot, auf den High5 werde ich künftig verzichten – es gibt ja auch noch massig Alternativen die auch noch getestet werden wollen… 🙂

Zum Geburtstag eine riesen Schaumrolle

 Zum Geburtstag habe ich dieses Jahr eine riesen Schaumrolle geschenkt bekommen, das Ding hat nach dem Anschneiden gerade so in den Kühlschrank gepasst.

Eine Woche habe ich gebraucht bis sie aufgegessen war und ich schätze mal dass ich so schnell keine Schaumrolle mehr essen werde.

Wenn ich recht überlege habe ich in den letzten 40 Jahren auch maximal zwei oder drei Schaumrollen gegessen…

Damit man sich besser vorstellen kann wie groß das Ding wirklich war hier noch ein Bild von einem Stück auf einem normalen Kuchenteller!

Bananen Nuss Kuchen

Heute kommt Sibille aus Paris zurück, nachdem ich leider schon in Richtung Hannover unterwegs bin hab ich ihr noch schnell  eine süße Überraschung gebastelt 🙂

Ein Bananen-Nuss-Kuchen – ist mein Erstversuch und nachdem ich schon so viele der Einzelzutaten gekostet, jede Menge Creme zu viel gemacht habe und auch davon meine Finger nicht lassen konnte, kann ich den Zweiten den ich gemacht hab erst kosten wenn mir nicht mehr schlecht ist!

Bin schon gespannt wie er denn schmeckt…

Vom Aufbau her besteht das Ding aus drei Lagen Biscuit-Teig, dazwischen habe ich eine Mascarpone-Nuss-Schoko-Buscuitbrösel Creme geschmiert und die Bananen rein gedrückt. Rund herum dann eine Sahne-Mascarpone-Bananen-Creme und etwas Schokopulver oben drauf – das sollte man allerdings erst kurz vorm Servieren machen, da Kakao die Feuchtigkeit der Creme gut aufnimmt und sich sehr dunkel verfärbt.  -> nachher ist man immer schlauer… 🙂

Veggie Schwachsinn – sin oder con?

„Vegetarisches Bio-Chili Con Carne“ les ich da heute in einem Prospekt von Spar…

Gehts noch?

Was jetzt mit oder ohne Fleisch?

Von Spanisch versteh ich wirklich nicht viel, aber selbst ich weiß dass „con“ „mit“ heißt und „sin“ für „ohne“ steht, in dem Fall müsste es also Chili Sin Carne heißen.

Kategorien
Urlaub

Honig, Schnäpse und Liköre beim Fersterer Klaus

Die letzten drei Tage haben wir im Hotel Eder in Maria Alm verbracht, die neue Design-Zimmer sind toll! Da hatten wir wirklich Glück mit unserem Daily-Deal Schnäppchen.

Die Schnapsverkostung war auch gelungen – da waren ein paar wirklich gute Tropfen dabei 🙂

Die Schnäpse vom Klaus Fersterer hatten uns am besten geschmeckt und da am Donnerstag leider Schlechtwetter angesagt war haben wir uns entschlossen ihm einen Besuch abzustatten und direkt ab Hof ein paar Köstlichkeiten zu kaufen.

Die Auffahrt hatten wir nicht beim ersten Mal gefunden, die Straße wurde gerade komplett neu gebaut und so sind wir erst mal dran vorbei gefahren.

Wir hatten dann allerdings Glück und trafen Klaus an und durften all seine Köstlichkeiten kosten – speziell die verschiedenen Honig Sorten hatten es uns angetan, Creme-Honig-Limette als Beispiel wirklich sehr gut gelungen!

Nach dem Durchkosten aller Schnäpse haben wir uns dann noch ein kleines Care-Paket für zu Hause zusammengestellt und zuletzt noch die Honig-Schokolade probiert, wie nicht anders zu erwarten musste die natürlich auch noch mit. 🙂

Wer sich mal in die Gegend um Saalfelden verirrt, der sollte unbedingt den Abstecker nach Hinterthal (Maria Alm) in Kauf nehmen und sich ein paar Leckereien beim Klaus abholen.

Montagsrunde im Ludwigs

Unsere Montagsrunde haben wir heute nach langem wieder mal im Ludwigs verbracht – die Pächter haben mal wieder gewechselt und wie man hört soll’s wieder gut schmecken! 🙂
(ob das mit dem Pächter-Wechsel stimmt weiß ich nicht)

Also mussten wir gleich mal vorbei schauen und testen ob dem auch so ist…

Und mein Fazit ist durchaus positiv ausgefallen, meine Pizza Quattro Formaggi war sehr lecker und als Nachspeise ein Panna Cotta – auch sehr gut und groß!
Die Preise waren auch voll in Ordnung, was will man mehr?

Jetzt brauchen sich nur noch ein paar mehr Leute rein verirren, dann haben wir wieder ein Restaurant in unserer Gegend mehr wo man gerne hingeht und gut essen kann.

2011-05-03 18:41:00 – Anmerkung zum Pächterwechsel:  Der Pächter ist weg, es hat jetzt der eigentliche Besitzer wieder übernommen.

Kategorien
Cebit

Cebit Rahmenprogramm – Besuch bei Bahlsen

Zum diesjährigen Rahmenprogramm währen der Cebit hat für mich ein Besuch bei einem der zahlreichen Bahlsen Fabriksshops gehört.

Kann ich jedem der süßes gerne mag nur empfehlen, auch wenn das Foto etwas unscharf ist kann man gut erkennen dass man in dem Shop durchaus auf seine Kosten kommt! 🙂

Für die Heimfahrt hat’s mal locker ausgereicht – ich musste in Hannover nie hungern, dank der guten Verpflegung von Petra und Norbert war das aber sowieso noch nie der Fall.

Himchuli in Telfs – einfach lecker nepalesisch essen!

Heute haben wir zum ersten Mal nepalesisch gegessen – in Telfs im Himchuli. Richtig frisch gekochtes Gemüse ist ja leider in unseren Breiten inzwischen zur Seltenheit geworden, im Himchuli allerdings eine Selbstverständlichkeit wie uns der Chef des Hauses versichert hat.

Neben extrem leckeren Gerichten haben wir dann auch noch ein wenig über Nepal, die dortige Küche und andere Gewohnheiten erfahren und auch wie es einen von Nepal nach Tirol verschlagen kann. 🙂

Das Himchuli kann ich jedem Empfehlen der gerne mal was Neues ausprobiert, ich würde jetzt mal behaupten dass die nepalesische Küche der Indischen sehr nahe kommt – zumindest das Angebot im Himchuli zeigt gewissen Ähnlichkeiten bei den Namen, schmeckt aber fast besser!

Es werden auch Kochkurse angeboten und die Idee vom Freiluftkochen auf der Hohen Munde gefällt mir sowieso am besten 😉

100 Guia Proensa Punkte, Rioja Amaren Tempranillo Reserva 2004 – super lecker!

Bei Wein & Co gab es die Flasche vor Weihnachten um knapp 32 Euro – bei 100 Punkten hab ich mir gedacht kann man nicht viel falsch machen…

Und so war es auch, mir hat der Wein extrem gut geschmeckt – der war seine 32 Euro auf jeden Fall wert. Leider ist er inzwischen ausverkauft 🙂

Wird aber hoffentlich nicht der letzte 100 Punkte Wein sein der halbwegs erschwinglich zu haben ist…