Zum Inhalt springen

ESET 9.0 Agent & Scanner auf Ubuntu 22.04 Installieren

Ubuntu 22.04 ist zwar noch recht neu (Release Ende April 2022) aber auf jeden Fall so ausgereift dass es bei mir auf neu zu installierenden Servern zum Einsatz kommt. Entsprechend sollte es mit einem Virenscanner versorgt werden.

Der erste Versuch den ESET Agent 9.0.2141.0 zu installieren scheiterte gleich mit einer Fehlermeldung:

: Error checking peer certificate: NOT_VALID_PFX

Was für eine vielsagende Fehlermeldung! 😉

Im Logfile /var/log/eset/RemoteAdministrator/EraAgentInstaller.log findet sich dann ein wenig mehr dazu:

2022-06-10 15:47:35 Information: CheckCertificate: Set output property: P_CERT_TO_CHECK_STATUS = NOT_VALID_PFX
2022-06-10 15:47:35 Information: Checking certificate ended with error ‚An error occurred during OpenSSL initialization, reason: required library function not found, error: 0x00001B68.‘. Path provided – ‚/tmp/tmp.Gsxgcqb4Nx‘

Ich habe mir dann die Mühe gemacht den ganzen Installer zu zerlegen und alle Elemente zu extrahieren, nach etwas Suche bin ich dann auf die Gründe für das Scheitern gestoßen – der Agent Installer greift auf Funktionen zu die es im openssl Version 1.x gegeben hat, die aber in Version 3.x nicht oder nicht an der gewünschten Stelle gefunden werden.

Also habe ich das Naheliegende gemacht und mir die passenden Pakete aus dem Repository von Ubuntu 20.04 LTS geholt und sie ins System integriert.

openssl_1.1.1f-1ubuntu2.13_amd64.deb
libssl1.1_1.1.1f-1ubuntu2.13_amd64.deb

Anschließend beides mit dpkg installiert:

sudo dpkg -i libssl1.1_1.1.1f-1ubuntu2.13_amd64.deb openssl_1.1.1f-1ubuntu2.13_amd64.deb

Und schon klappt die Agent Installation mit dem „PROTECTAgentInstaller.sh“ ohne Probleme.

Beim Ausrollen vom ESET Server Security 9.0.174.0 gab es dann noch ein Problem, beim meiner Installation hat das Sprachpaket für „en_US“ gefehlt – das musste vorher auch noch installiert werden:

sudo apt install language-pack-en

Und kurze Zeit später scheint der Server dann im ESET Protect Cloud geschützt mit aktuellem und aktivierten Virenscanner auf…!

Die Änderung beim OpenSSL kommt nicht von heute auf morgen, die hat sich bereits angekündigt – die 3’er Version wurde bereits im September 2021 fertiggestellt. Eine Beta Version von Ubuntu gibt es auch schon länger, damit hätte man das bereits entwickeln können bzw. die Abhängigkeiten entsprechend anpassen.

Der Support von ESET war alles andere als hilfreich, mehr als den Verweis dass die Ubuntu Version 22.04 nicht unterstützt wird und mit einer Unterstützung frühestens im Q4/2022 zu rechnen ist habe ich nicht bekommen.

Das bedrückt mich ein wenig, bisher habe ich viel auf die Produkte der Firma ESET gehalten und sowohl der Support als auch die Linux Unterstützung war immer hervorragend. In den letzten Jahren habe ich aber das Gefühl bekommen dass die Weiterentwicklung der ESET Produkte vom Marketing übernommen wurde und die Technik nicht mehr wirklich viel mit zu reden hat. Anders kann ich es mir nicht erklären dass man erst Produkte wie das Mail-Security und Gateway-Security ersatz- und kommentarlos einstellt und dann ein so geläufiges Betriebssystem wie Ubuntu erst nach fast einem dreiviertel Jahr unterstützt werden soll.

Die Unterstützung von Windows 11 hat nicht mal 3 Monate gedauert – damit könnte man leben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.