Hudway – vom Handy zum Head Up Display

hudway_headupdisplayDie Idee ist so einfach dass man sich echt fragen muss warum es das nicht schon lange kennt! Man lege einfach das Handy direkt vor die Windschutzscheibe und schon hat man ein Head Up Display wie es sonst nur in den teuren Autos verbaut ist.

Aber nur nachts das ist irgendwie zu wenig – die Firma Hudway liefert uns zum einen die kostenlose App für’s Head Up Display und bereitet gerade eine Crowd-Funding Kampagne vor für ihr Hudway Glass, eine Halterung mit Spezialglas um auch tagsüber vernünftig ablesbar zu sein (Das Endprodukt soll um die 49 Dollar kosten).

Mir persönlich würde die Einblendung der aktuellen Geschwindigkeit schon völlig ausreichen, aktuell muss man allerdings eine Route geplant haben damit Hudway läuft. Die App hat auch noch Werbeeinbledungen welche durch Kauf der Pro-Version 1,99 Euro Einmalgebühr entfernt werden, mit der Pro Version kommen natürlich noch weitere Funktionen dazu.

7Und wie das heute so läuft, kurze Suche im App-Shop und schon findet sich die für mich passende Alternative – DigiHUD, keine Werbung, keine unnötigen App-Berechtigungen und nur die Info am Screen die ich haben will (Geschwindigkeit). Mit der passenden Hardware dazu sollte das dann doch auch tagsüber funktionieren – ich bin gespannt auf die Crowd-Funding-Kampagne!

12Hudway punktet dann eigentlich an einer anderen Stelle, der App geht es mehr um die Unterstützung bei schlechter Sicht oder wenn man sich mit der zu fahrenden Strecke nicht gut auskennt. Für Vielfahrer die immer wieder neue unbekannte Strecken fahren durchaus interessant – in Sachen Sicherheit bin ich der Meinung dass angepasste Geschwindigkeit wesentlich mehr hilft als ein Navi für den schnellen Blindflug!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen