Kategorien
Linux

Fujitsu IRMC S4 Webseite per Script abfragen

Fujitsu bietet die IRMC Konsole zur Fernwartung der Server, bei neueren Primergy Servern kommt die „Integrated Remote Management Console“ in Version S4 daher, mit aktueller Firmware bekommt man mit dieser Version dann auch die Daten des RAID’s angezeigt.

Vorausgesetzt der Controller unterstützt es und der Server ist eingeschaltet und nicht mehr im POST Status.

Wer jetzt per Script (z.B. Nagios) auf diese Informationen zugreifen will kann mit ein paar kleinen Tricks ein Script dafür basteln…

Damit der Zugriff klappt braucht man eine SID die beim Login vom Server generiert wird, diese erhält man wie folgt:

wget -O /tmp/irmc.txt  –no-check-certificate –user=username –password=kennwort  „https://192.168.1.1/login?APPLY=99&P99=admin“

grep „sid=“ /tmp/irmc.txt |tail -1|awk -F’sid=‘ ‚{print $2}’|awk -F'“‚ ‚{print $1}‘

Mit der so erhaltenen SID kann man anschließend die gewünschte URL zusammensetzen:

wget -O /tmp/hd_status.txt –no-check-certificate „https://192.168.1.1/87?ms=3&lang=0&sid=tJ6bdq3eDgAnhmmT“

Damit aus dem HTML ein vernünftig lesbarer Text wird bemüht man jetzt noch w3m:

w3m -dump -T text/html /tmp/hd_status.txt|grep HDD

Und schon erhält man das gewünschte Ergebnis in lesbarer Form…

Operational 0    Operational SAS       HDD  SEAGATE ST9300605SS 300 GB   [Details]
Operational 4    Operational SAS       HDD  SEAGATE ST9300605SS 300 GB   [Details]

Den Status „Operational“ zu prüfen sollte dann kein großes Problem mehr darstellen…

 Nachtrag: das Ganze funktioniert erst ab dem D3116 Raid Controller – bei einem D2616 zeigt bereits das IRMC keine Daten an, also kann auch nichts mit obiger Anleitung abgefragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.