Cebit 2012 – der neue Personalausweis und seine Anwendungen

Eine Meldung bei Heise preist mal wieder an dass dieses Jahr neue Anwendungen für den neuen Personalausweis (wie lange gilt der eigentlich als neu? bis der nächste Neue kommt?) vorgestellt werden.

Ich hab mich letztes Jahr schon gefragt wer das denn eigentlich will – die Anwender nicht wirklich.

Aus Sicht eines Anwenders hat man nicht wirklich irgendwelche Vorteile wenn der Betreiber eines Dienstes (welcher auch immer) zu 100% sicher sein kann dass die Identität des Bestellers korrekt ist.

Viel mehr hat er das Problem fest zu stellen ob der Betreiber eines Dienstes der ist der er vorgibt zu sein bzw. herauszufinden wer denn überhaupt den Dienst betreibt 🙂

Ich bestelle gerne quasi Anonym, zahle mit Paypal und erhalte meine Waren über ein Paketdepot – das gleiche gilt auch für „virtuelle Güter“, da eigentlich noch mehr.

Und für Dienste wie das online Einreichen von irgendwelchen Anträgen brauche ich’s auch nicht wirklich, mir reicht es wenn die Formulare online zum Download verfügbar sind und ich sie anschließend verschicken oder persönlich abgeben kann.

Generell bin ich der Meinung dass etwas Bewegung nicht schadet! 😉

Aber bisher schaut es eh so aus als würde sich das Ding vorerst nicht so recht durchsetzen, die paar Dienste die es gibt und die darauf zurückgreifen sind sehr überschaubar.

Irgendwie hoffe ich sogar dass das ein Rohrkrepierer wird so wie die digitale Signatur…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.