Kategorien
Linux

Icinga und Icinga_Web auf Ubuntu 10.04 zum Laufen bringen

Heute habe ich mich zum zweiten Mal an die Installation einer Icinga Test-Umgebung gemacht, Nagios habe ich ja schon seit längerem im Einsatz, Icinga wollte ich mir schon seit langem anschauen – bisher fehlte mir allerdings die Zeit!

Mit der Installationsanleitung von Patrick Gotthard bin ich recht schnell zumindest bis zum Login von Icinga-Web gekommen, dann kam allerdings nur ein „Loading…“ zum Vorschein.

Mein Zweiter Versuch war dann die aktuelle Version von Icinga-Web aus dem Git-Repositry zu laden, nach dem „make install“ gab dann der Test mittels „make testdeps“ keine Fehlermeldungen mehr aus – also dachte ich müsste das Ganze ja funktionieren. Leider war dem nicht so, gleicher Fehler…

Das „memory_limit“ von PHP hatte ich zuvor schon in der /etc/php5/apache2/php.ini und /etc/php5/cli/php.ini angepasst (auf 512M) aber leider brachte auch das keinen Erfolg.

Nach längerer Suche habe ich dann eine Lösung gefunden bzw. die Ursache des Problems! In der Datei „/usr/local/icinga-web/app/modules/Web/config/module.xml“ fehlte die Konfiguration der Icinga API/IDO-Utils!

Vor dem letzten </settings> habe ich dann folgende Zeilen eingefügt:

<setting name=“api.interfaces.data“>
<ae:parameter name=“api_type“>IcingaApi::CONNECTION_IDO</ae:parameter>
<ae:parameter name=“config_type“>mysql</ae:parameter>
<ae:parameter name=“config_host“>localhost</ae:parameter>
<ae:parameter name=“config_port“>3306</ae:parameter>
<ae:parameter name=“config_database“>icinga</ae:parameter>
<ae:parameter name=“config_user“>icinga</ae:parameter><ae:parameter name=“config_password“>icinga</ae:parameter>
<ae:parameter name=“config_table_prefix“>icinga_</ae:parameter>
</setting>

Und schon lief das Ganze!

Jetzt noch zur leichteren Konfiguration nach folgender Anleitung NConf installieren.

Dabei ist zu beachten dass wenn man in der Datei „/usr/local/icinga/etc/icinga.cfg“ die cfg_dir Einträge aktiviert und entsprechend der Anleitung die beiden objects Verzeichnisse hinzufügt, man unbedingt sämtliche cfg_file Einträge deaktivieren sollte – da sich die beiden sonst in die Quere kommen und die bestehende Default-Konfiguration nicht mit der neuen von NConf erstellten harmoniert.

Als nächstes werde ich mir jetzt ein altes Handy suchen, ein Verbindungskabel ersteigern und der Überwachung eine Info per SMS hinzufügen…

2 Antworten auf „Icinga und Icinga_Web auf Ubuntu 10.04 zum Laufen bringen“

bis jetzt gefällt es mir sehr gut, das webinterface ist gut aufgeräumt und wenn man sich an die cronks und deren xml konfiguration mal gewöhnt hat dürfte das auch ganz gut klappen – bzw. greift man’s ja dann eh nicht mehr oft an 🙂

was auf jeden fall super ist, dass wenn einen check abschickst sofort die rückmeldung da ist und nicht erst warten musst bis es von nagios abgearbeitet wird.

alles in allem ist die konfiguration noch ein wenig hakelig, da würde ich mir ein integriertes webinterface wünschen mit dem alles schön an einer stelle verwalten kannst.

es gibt allerdings mit nconf durchaus was brauchbares!

mir gefällts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.