Samba Cups-PDF Drucker erstellt Dateien mit falschen Namen

Nach einer Umstellung auf Ubuntu 10.04 druckt der Samba Cups-PDF Drucker zwar noch tadellos, allerdings erstellt er Dateien die nicht mehr den Dokumenten-Titel enthalten sondern mit smbprn beginnen und keine Rückschluss auf den Inhalt des PDF’s zulassen.

Das Problem liegt nicht beim Cups-PDF Script selbst sonder offensichtlich beim Samba Dienst, der scheint den Dokumententitel nicht mehr mit zu schicken.

Ändern kann man das in der /etc/samba/smb.conf mit folgendem Eintrag:

print command = lp -c -t“%J“ -d%p %s;rm %s

Leider reicht ein „service smbd reload“ nicht aus um die Änderung der Einstellung aktiv werden zu lassen, es braucht einen „service smbd restart“ und damit einen Verbindungsabbruch aller aktiven Samba Prozesse. Es soll Programme geben die einem das ein wenig übel nehmen, also Vorsicht! 🙂

Das Ausschlaggebende dabei ist

-t“%J“

dadurch wird der Dokumententitel wie er von der Client Software übergeben wurde von Samba an den Druck-Spooler weitergegeben.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.