Zum Inhalt springen

Harte Fährüberfahrt und Erlkönige in Ingolstadt

So, wir sind wieder zu Hause angekommen! 🙂
Home sweet home – immer wieder schön!

Den Rückweg haben wir ja etwas früher als ursprünglich geplant angetreten, darum mussten wir kurzfristig die Fähre von Trelleborg nach Rostock nehmen – das Auto hatte noch Platz, allerdings war für uns keine Kabine mehr frei.
Die Nacht haben wir also an Bord der Fähre unter einer Treppe liegend im Schlafsack verbracht, wir waren allerdings nicht alleine – vier Punks haben uns Gesellschaft geleistet 😉

Mehr oder weniger gut ausgeschlafen sind wir dann von Rostock aus in Richtung Heimat gestartet, in Ingolstadt haben wir dann einen kleinen Zwischenstop gemacht und folgende Autos im Regen auf die Autobahn huschen sehen:

Dem Kennzeichen nach dürften das VW’s gewesen sein, aber warum klebt die jemand so bescheiden ab?

Schweden und Norwegen habens uns auf jeden Fall extrem gut gefallen und werden uns sicher wieder sehen, beim nächsten Mal allerdings dann keine Monster Tour mehr mit über 8000 Kilometer sondern was gemütlicheres – eventuell probieren wir mal die Hurtigruten.

Von den Kosten her kann bei zwei Wochen leicht über 3 Tausen Euro ausgeben, wobei die Hälfte für Hotels drauf geht und ein Drittel dem Benzin geschuldet ist – der Rest verteilt sich auf Essen, Fähren und was man sonst noch so braucht.

Holt man sich gleich bei Reisebeginn die Fjordcard kann man sicher bei den Hotels ordentlich was einsparen, wir haben es uns in der Hinsicht allerdings gut gehen lassen und sind zumeist in Rica Hotels abgestiegen.

Juni ist noch etwas teurer als der Juli/August weil in Norwegen das dann als Sommer gilt und da gibts günstigere Preise, keine Ahnung warum – bei uns wäre in der Sommer-Saison alles noch viel teurer 🙂

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.