Online USB Zinto A1000 unter Ubuntu aber ohne grafischer Oberfläche

Kurz vor Weihnachten hat meine alte USV das Zeitliche gesegnet, also musste eine Neue her! Meine Wahl viel auf die Zinto A1000 von Online-USV, die ich schon bei einigen meiner Kunden seit langem im Einsatz habe.

Am 28.12. ist das Teil dann angekommen und ich hab’s natürlich sofort installiert – allerdings konnte ich mit dem USB Kabel und der mitgelieferten Software keine Verbindung zur USV herstellen.
Also habe ich den Support Kontaktiert, der mir zur neueren Version auf deren Webseite geraten hat.

Langer Rede kurzer Sinn, irgendwie hat das dann auch nicht funktioniert weil auf meinem Server keine grafische Oberfläche installiert ist und mir auch keine rauf kommt…

Ein netter Herr vom Support des Software-Herstellers Generex hat mir dann allerdings weitergeholfen, nach dem Entpacken der Software muss man vor der Installation die Datei „installer.properties“ ein wenig verändern!

## Choose Installer User Interface
## ——————————-
## If you want to use the installer in Console mode with a command line interface,
## or in silent mode with no user interaction, you can set this variable to
## one of the offered value.
## Options are: silent, console
## INSTALLER_UI=silent
INSTALLER_UI=gui

Statt dem „gui“ muss ein „console“ rein und schon startet die Java Installationsroutine ohne Probleme auch ohne einer grafischen Oberfläche.

Nach der Installation der Software ist allerdings noch nicht alles im Butter, erst muss das Ding noch konfiguriert werden und genau da beißt sich jetzt die Katze in den Schwanz – geht auch nur mit grafischer Oberfläche!

Die einfache Variante ist das Verzeichnis „/usr/ups“ vom Server auf einen Linux Rechner mit grafischer Oberfläche zu kopieren und dort den Befehlt: „java -jar www/jupscfg.jar -o 4 -c“ im kopierten Verzeichnis zu starten.
Im gleichen Verzeichnis liegt dann eine passende ups.cfg die man wieder auf den Server kopieren muss und schon kann man mit „/etc/init.d/upsman start“ die Software zur Überwachung der USV starten.

Es gibt dann noch die Variante dass man einfach die Config Datei selbst erstellt – hier kommt eine passende Config Datei für die Zinto A1000:

#
# ups.cfg
#

Event17=LOGMSG(„Load >80%“)T60;
UpsDownDelay=180
Event16=LOGMSG(„Input bad“)O;
Event15=LOGMSG(„Scheduler Shutdown“)O;
GarUpTime=5
Location=Unknown
Event14=MESSAGEID(„*“,617)O;LOGMSG(„UPS batteries defect – call UPS service“)O;
MailEnableFlag=no
Event13=MESSAGEID(„*“,610)R30;LOGMSG(„Alarm ! Battery low condition !“)O;SHUTDOWN(„default“)T15;SENDTRAPS(„Warning: Batteries of UPS #MODEL in #LOCATION are in low condition!“)O;
Event12=MESSAGEID(„*“,612)O;LOGMSG(„UPS back in online mode – protection restored“)O;SENDTRAPS(„UPS #MODEL – Bypass off“)O;
Event11=MESSAGEID(„*“,611)O;LOGMSG(„Bypass on – no protection“)P1200;SENDTRAPS(„UPS #MODEL on Bypass“)O;
StartNumber=1
Event10=MESSAGEID(„*“,948)O;LOGMSG(„Temperature Normal“)O;
UpsID=0
UpsRestoreDelay=60
EnableExtra4=no
SNMPSupport=yes
EnableExtra3=no
EnableExtra2=no
EnableExtra1=no
HTTPPort=8081
LogRate=300
FixedDownTime=5
CNT_SD=0
CNT_SA=0
PASSWORD=
LogMaxMbyte=0.2
UpsDownEnabled=yes
SmtpHost=
FixedShutdownEnabled=no
DataLoggingSize=24
NetBroadcastRate=30
BatteryInstallationDate=
LoggingData=1
UpsDevice=/dev/usb/hiddev0:2400,n,8,1
UpsCable=0
ExtraJob4=
ExtraJob3=
ExtraJob2=
ExtraTime4=0
ExtraJob1=
ExtraTime3=0
ExtraTime2=0
ExtraTime1=0
UpsRechargeHours=8
UpTimeSupport=no
DataLoggingRate=300
SmtpPassword=
DataLoggingName=upslog.csv
SysDownAllowed=yes
UPSAdmin=
SysDownMins=7
Event9=MESSAGEID(„*“,608)R30;LOGMSG(„Warning – Overtemperature !“)R30;SENDTRAPS(„Overtemperature on #MODEL „)O;
Event8=MESSAGEID(„*“,947)O;LOGMSG(„Load Normal“)O;
Event7=MESSAGEID(„*“,607)R30;LOGMSG(„Overload, reduce load !“)R30;SENDTRAPS(„Overload on #MODEL „)O;
Event6=MESSAGEID(„*“,606)O;LOGMSG(„UPS Batteries too old, call UPS service.“)O;
MailFromAddr=
Event5=MESSAGEID(„*“,605)O;LOGMSG(„UPS RS-232 communication restored“)O;SENDTRAPS(„Serial communication restored on #SERVER „)O;
CNT_PF=0
Event4=MESSAGEID(„*“,604)O;LOGMSG(„UPS RS-232 communication lost“)O;SENDTRAPS(„Serial communication lost on #SERVER „)O;
Event3=LOGMSG(„UPSMAN on #MODEL has started“)O;
UpsLocation=Unknown
Event2=MESSAGEID(„*“,603)O;LOGMSG(„UPSMAN shutting down computer …“)O;SHUTDOWN(„default“)O;
Event1=MESSAGEID(„*“,602)O;LOGMSG(„UPS Power restored – Shutdown canceled“)O;SENDTRAPS(„Powerfail on #MODEL restored“)O;
Event0=MESSAGEID(„*“,601)O;MESSAGEID(„*“,600)P60;LOGMSG(„Powerfail“)P100;SENDTRAPS(„Powerfail on #MODEL . Autonomietime #AUTONOMTIME min.“)O;
NetMessage=
LogFileTxt=upslog.txt
UpsPower=1000
UpsHoldMins=6
LogFileBin=upslog.dat
SmtpUser=
UpsLoad=1000
Event20=LOGMSG(„General Alarm canceled“)O;
ListenPort=5769
CheckRate=1
Password=
UpsId=0
CNT_BL=0
LogMinHours=200
UpsModel=ZINTO A 1000
Event19=LOGMSG(„General Alarm“)O;
Event18=LOGMSG(„Load >90%“)T60;

Wer so wie ich bereits einen Dienst auf Port 8081 am Laufen hat, der kann durch Hinzufügen folgender Zeile den Port ein wenig anpassen:

HTTPPort=8088

Und schon rennt das Ganze wie am Schnürchen…

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.