Zum Inhalt springen

Tag der missglückten Updates

Gestern war irgendwie der Tag der missglückten Updates!

Beim Kollegen startete der Rechner nach einem normalen Update von Ubuntu 9.10 nicht mehr, Diagnose: UUID von der Partition /dev/sda1 verloren!
Hatte ich bisher noch nicht – konnte aber mit

tune2fs -U [alte-UUID]

wieder korrigiert werden, wobei man die alte UUDI in der Datei /etc/fstab finden kann.

Und bei einem anderen Server ging das Upgrade von Ubuntu 6.06 auf 8.04 schief (upgrade per ssh), trotzdem dass ich evms vorher deinstalliert habe startete der Server nach dem Upgrade nicht mehr richtig hoch.

Also heute zum Kunden gefahren und vor Ort geguckt und siehe da, der Server war ganz normal gestartet – bei näherem Hinsehen hat sich dann herausgestellt dass das Netzwerk-Interface eth0 nicht gestartet war (auf dem läuft normalerweise die Internetverbindung). Statt eth0 existierte allerdings eth2 – also die Datei /etc/udev/rules/70-persistent-net.rules mit korrekten Werten versorgt und schon lief wieder alles!

Hatte ich bisher noch nie, aber scheinbar hat der Server beim upgrade die iftab nicht korrekt zur 70-persistent-net.rules umgebaut – bisher gab’s damit noch nie probleme!

Wer so ein Upgrade von 6.06 auf 8.04 macht und einen Courier-IMAP Server am laufen hat der via MySQL seine User authentifiziert, der sollte zusätzlich unbedingt darauf achten dass während des Updates auch die Start-Datei /etc/init.d/courier-authdaemon erneuert wird – die alte von 6.06 startet zwar den Authdaemon, allerdings ohne authmysql!

Nur gut dass ich gestern zu keiner Weihnachtsfeier gegangen bin, sonst wäre der Einsatz heute definitiv nicht möglich gewesen 😉

2010-02-08 Anmerkung:
Falls beim Update die Installation abbricht mit einer Fehlermeldung dass beim Paket „courier-authdaemon“ Fehler aufgetreten sind, kann man aus der Datei /var/lib/dpkg/status den ganzen Block mit „courier-authdaemon“ raus löschen. Anschließend läuft die Installation dann druch. Wichtig ist nur dass das Script in /etc/init.d/ ersetzt wird!

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.