ADAM 6051 Modul mit Linux abfragen (27.09.2008)

Maschinendatenerfassung ist für mich eher Neuland, vor kurzem hat allerdings der Server mit dem Installierten MDE System den Geist aufgegeben und ich stand vor dem Problem das Ding wieder zum Laufen zu bekommen – angesichts der Tatsache dass es von der Herstellerfirma des MDE-Systems für Linux keinen Support mehr gibt und nicht ganz klar war was am RAID System wirklich defekt war, habe ich mich entschlossen mal zu checken ob das nicht auch mit Linux und ein paar selbstgebastelten Tools zu bewerkstelligen ist.

Nach einer kurzen Suche im Internet fand ich das Tool „modpoll“ welches von der Firma proconX kostenlos zur Verfügung gestellt wird und mit dem ich unter Linux das bei uns verwendete Adam 6051 Modul problemlos abfragen kann.

Mit folgendem Befehl wird z.B. das Register 9 auf dem ADAM’s Modul mit der IP-Adresse 192.168.1.12 abgefragt:
modpoll -1 -m tcp -t3:int -r9 -c1 192.168.1.12

Das Ganze in einem einfachen Bash-Daemon-Script und ein paar zusätzlichen Funktionen verpackt ergibt dann schon eine wunderbar einfache Lösung um z.B. alle 20 Sekunden die Daten auszulesen und in eine MySQL Tabelle einzutragen.

Zusätzlich habe ich noch ein Web-Interface mit PHP erstellt über welches direkt am Terminal an der Maschine die entsprechenden Produktionsaufträge mittels Bar-Code-Scanner erfasst werden.

Alles in allem funktioniert diese Lösung jetzt wesentlich besser als die alte Lösung, hat bereits ein paar zusätzliche Funktionen bekommen die einen Mehrwert bringen und kostet uns, wenn wir das für die ganze Firma ausbauen einen Bruchteil der vom Hersteller des ursprünglichen MDE Systems veranschlagten ca. 50000 Euro und jährlichen Wartungskosten von ca. 9000 Euro.

Mit dem ModBus Protokoll und etwas C-Programmierkenntnissen könnte man sicher noch viel mehr aus der Lösung raus holen, allerdings liefert der Hersteller des ADAM 6051 Moduls an der stelle für Linux nicht wirklich viel nützliches!

Eigentlich schade – leider scheuen immer noch zu viele Firmen den Blick über den Windoof Tellerrand…

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.