Post von der Piste

Bei perfektem Wetter, man könnte es auch Kaiserwetter nennen 🙂 , ist heute die Skisaison 2008/2009 angelaufen!
am Vormittag waren die Pisten noch recht ordentlich gefüllt, Nachmittags bzw. bereits Mittags hat es aber stark nachgelassen und man konnte bei guten Pistenverhältnissen die ersten Schwünge genießen.

Auch wenn es in kufstein noch kaum Schnee hat und die Überwindung heute morgen groß war, es hat sich voll ausgezahlt! Ich komm wieder – keine Frage 😉

Vorausgesetzt ich hab morgen keinen allzu heftigen Muskelkater…

Ach ja, man sieht kaum noch Skifahrer ohne Helm!

Der erste Schnee!!!


Nicht dass ich in diesem Sommer nie welchen gesehen hätte oder Schnee generell was extrem besonderes in unserer Gegend wäre – aber wenn man an einem wunderschönen Sonntag Nachmittag mit der Gondel auf die frisch angezuckerte Hohe Salve fährt, dann ist das auch für mich etwas besonders!

Anfang Oktober auf der Schneebedeckten Hohen Salve mit ca. 25 cm Neuschnee, das macht schon richtig Laune auf die kommende Schisaison.

Mit etwas Glück geht’s ja wieder mitte November los, die Saisonkarte liegt schon lange bereit und die Schi bekommen bis dahin sicher auch noch ihr Wachs ab!

Auf dem Foto links sieht man im Hintergrund erst zur linken den Pölven und direkt dahinter der Pendling, das Tal geradeaus führt uns nach Kufstein und von der Liftsäule verdeckt kann man Söll erahnen.

Das Foto rechts zeigt die Hohe Salve vom Eiberg aus gesehen – Kilimanjaro in Tirol 🙂

Kategorien
Sicherheit

Manche Fehler kann man eventuell nur einmal machen…

Gestern war irgendwie ein etwas schräger Tag!

Nachdem ich meine Freundin in den Urlaub nach Thailand verabschiedet habe, bin ich zum Schifahren nach Scheffau gefahren. Perfektes Wetter und auf den Pisten wenig los, also ein idealer Schitag.

Nach den ersten Schwüngen habe ich mich entschieden von Scheffau aus die Runde um die Hohe Salve anzugehen, bei den wenigen Leuten (es war erst 09:00 Uhr) sollte das schnell erledigt sein 🙂

Bis zur Hohen Salve war’s ein Traum, aber dann sollte alles irgendwie anders kommen…

Bei der Abfahrt von der Hohen Salve in Richtung Frank-Alm wurde ich kurz vor einer Pistenkreuzung von einer Gruppe Schifahrer überholt. Wenige Sekunden später habe ich aus dem Augenwinkel gesehen wie zwei Schifahrer frontal zusammengestossen sind – ein Knall wie’s heftiger kaum sein hätte können und schon sind zwei leblose Körper die Piste hinunter gerutscht.

Irgendwie hab ich mir immer gedacht ich würde in so einer Situation nicht wirklich wissen was zu tun wäre und hab gehofft dass ich’s niemals erleben werde!

Aber wenn’s dann so weit ist, läufts doch anders als gedacht – irgendwie denkt man da im ersten Moment garnix mehr und unterm Strich kann man nicht wirklich viel falsch machen wenn man’s irgendwann mal gelernt hat! Piste sperren, Stabile Seitenlage, Atmung kontrollieren, Notruf, viel mehr kann man eh nicht machen.

Kein schöner Anblick, einer der beiden war ein ca. 65 jähriger Mann – dürfte so an die 100 Kilo an Masse mit sich gebracht haben. Die Frau schätze ich mal auf ca. 35 und etwas mehr als die Hälfte an Gewicht. Die beiden dürften jeweils mit etwa 40 Km/h unterwegs gewesen sein und sind ziemlich genau im 90 Grad Winkel aufeinander geprallt – ohne zu bremsen oder in irgend einer Weise zu reagieren!

Der Mann hatte einen Helm und soviel konnte man schon unmittelbar nach dem Aufprall sagen, ohne Helm sollte man einfach nicht mehr zum Schifahren gehen!

Um das ganze etwas abzukürzen – zwei Schwerverletzte, zwei Notarzthubschrauber, hoffentlich ein paar Schifahrer die sich das als Beispiel nehmen und künftig mit Helm fahren und ein paar grausige Bilder die mir so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen werden!

Ich hoffe nur dass es beide unterm Strich halbegs gut überstehen, bei der Frau waren die Pistenretter nicht unbedingt sehr zuversichtlich. Ein Glück nur dass die Rettung schneller nicht gehen hätte können – zwei Hubschrauber innerhalb von 10 Minuten vor Ort und auch die Pistenretter waren schneller als erwartet. Wie sich herausgestellt hat haben sie vom Lift aus beobachtet wie wir uns um die Verletzten kümmern und sich gleich direkt auf den Weg gemacht, schneller kann man Hilfe nicht bekommen!

Für mich war der Schitag gelaufen, bis alles bei der Pistenpolizei protokolliert war ist es 11 Uhr gewesen und mit den wenigen Leuten war’s auch vorbei. Die Lust am Schifahren war mir an dem Tag auch irgendwie vergangen.

Mein Fazit – ein Helm trägt sich bequemer als jede Mütze, schützt nicht nur vor Wind und Wetter, hält warm und kann einem schneller das Leben retten als man denkt! Selbst der beste Schifahrer ist ein Depp wenn er keinen trägt, es wird Zeit über eine Helmpflicht auf unseren heimischen Pisten nachzudenken und die Schilehrer sollten sowieso mit gutem Beispiel voran gehen.

Und weil der Tag noch nicht zu Ende war ist mir dann am späten Nachmittag noch das Netzteil von meinem PC verreckt. Mein Ersatznetzteil hat keinen Anschluss für meine Grafikkarte (zusätzlicher Stromanschluss) und meine alte Grafikkarte ist für AGP und nicht für PCI-X.
Ein Glück dass ich noch ein Notebook hab 🙂

Im Normalfall müsste also vor zwei oder drei Wochen die Garantie abgelaufen sein – aber dazu nächste Woche mehr…

Unfallfreis Schifahren wünsche ich euch allen und denkts dran, ein gebrochener Knochen heilt schnell wieder – die Folgen eines Schädel-Hirn Traumas können wesentlich dramatischer sein, also besser mit Helm als ohne!